Der ArchÄologiepark Nuraghe Appiu

Willkommen
Villanova Monteleone, dort wo die Geschichte erneut entdeckt werden kann
Jahrhundertalte Bäume und Höhen, zwischen Felsen und fruchtbaren Ebenen, in der stillen Natur, die nur einige bis jetzt kannten, können nun auch die Besucher in die Essenzen und die Geschichte Sardiniens eintauchen.

Der ArchÄologiepark Nuraghe Appiu

Nuraghenkultur, 1600 - 238 v. Chr.

In der Ortschaft Villanova Monteleone ragt in dominierender Lage in suggestiver und

unberührter Umgebung der ausgedehnte Archäologiekomplex "Nuraghe Appiu" empor.

Aufgrund des wissenschaftlichen Interesses an dem Gebiet fanden zwischen 2001 -

2005 verschiedene Grabungskampagnen statt. Der Nuraghe Appiu entstand, wie die meisten Nuraghenkomplexe mit großer Wahrscheinlichkeit als einzelner Nuraghenturm, an den zu einem späteren Zeitpunkt andere Türme angebaut wurden, welche untereinander durch Laufgräben oder interne Gänge (cortine) verbunden wurden, wodurch ein vierblättriger Grundriss entstand. Der augenblickliche Zustand des Nuraghen Appiu ist durch einen zentralen Turm charakterisiert, der die Landschaftsoberfläche um mehr als

15 m überragt. Er besitzt zwei übereinanderliegende Räume mit "Spiegelgewölbe" und einen überdachten Hof gegenüber vom Mastio-Turm, der ein "Unikum" bildet. In seiner einfachsten Form ist der


NURAGHEN-KULTUR.

Chronologischer Überblick.

BRONZEZEIT

Frühe Bronzezeit Nuragisch I (1700-1350 a.C.).

Mittlere Bronzezeit Nuragisch II (1350-1200 a.C.).

Späte/Jüngere Bronzezeit Nuragisch III (1200- 900 a.C.).

EISENZEIT

Nuragisch IV (900- 510 v.Chr.) - 535 v.Chr. Ankunft der Punier in Sardinien.

Nuragisch V (510-238 v.Chr.) - 238 v.Chr. Ankunft der Römer in Sardinien.

© Laborintus Soc. Coop A.r.l